Donnerstag, 28. Oktober 2010

Stricken

Ich weiß wieder, warum mich das vor 1.000.000 Jahren (plusminus), als ich das gelernt habe, wahnsinnig gemacht hat. Mein Meisterwerk war ein 15 cm langer Schal, danach hatte ich die Nase so was von voll.

Ich gebe dem ganzen noch eine Chance. Wenn übrigens eine, die mehr vom Stricken versteht, mir verraten könnte, wie man es schafft, daß der Faden einem nicht auf eine völlig irre machende Weise durch die Finger rutscht, während er auf der anderen Seite stecken bleibt, dann wäre ich ewig dankbar. Dann zeige ich vielleicht auch am Ende ein Foto des *räusper* Meisterwerks...

Kommentare:

*Evelyn* hat gesagt…

Herrlich, hast mich dolle zum Schmunzeln gebracht! :-)))))

Ich persönlich bin nun weder so der große Erklärbär, noch der Strick-Meister, mehr als Schals bekomme ich selbst auch nicht hin, ABER:

Hier gibts Hilfe:

http://www.nadelspiel.com/videos/stricken/

Und von ihr gibts auch noch ganz viele Videos bei Youtube, hier zum Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=VqsbZJv5WAw

Wünsch Dir ganz viel Freude am Tun un bin gespannt auf das Ergebnis!!! :-)

Liebe Grüße
Evelyn

IO hat gesagt…

Ich habe es gehasst - frag' mich lieber nicht!

Susi Sonnenschein hat gesagt…

@ Evelyn: danke für den Tipp, werde ich mir gleich mal anschauen

@IO: ja, ich weiß was du meinst. Aber auf der anderen Seite gibt es all die tollen Sachen, die man machen könnte, wenn man es denn könnte...

GEM hat gesagt…

Ich stricke anders, und zwar so:
http://www.youtube.com/watch?v=3uw-nUvGrBY (ich strick aber die Anschlagsmaschen auf, das ist wesentlich einfacher, als sie wie dort gezeigt aufzuschlingen)
Ich führe also mit der rechten Hand den Faden über die Maschen, da rutscht nichts. Macht man so im Rheinland, Spanien, Amerika usw. ;-)

Viel Erfolg!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...