Donnerstag, 5. November 2009

15 Minuten: Bahnhof

Die 15 Minuten, diesmal auf dem Bahnhof. Dabei habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn das Kind war ebenso entzückt wie Muttern, daß es Bahn fahren durfte. Aus verschiedenen Gründen allerdings. Die Ausbeute war mager, da die 15 Minuten auf magere 5 zusammengeschrumpft waren - ich hatte nicht damit gerechnet, daß der Zug so früh kommt. Dafür aber, was mich gefreut hat, ist fast jedes Bild so geworden, wie ich es gerne haben wollte. Leider nur alles ein wenig zu dunkel, ich glaube, da habe ich an der Kamera was falsch eingestellt.

Ich habe gedacht, daß es vielleicht auch ganz interessant sein könnte, mal zu sehen, wie die Bilder unbearbeitet aussehen. Daher habe ich mal beides hochgeladen. 


Kommentare:

Renee hat gesagt…

das erste und das letzte sind meine favs, ansonst finde ich beide versionen der bilderserie hervorragend. ;-)

Frau Löwenkind hat gesagt…

Ich finde ja nicht, dass Du zu viel bearbeitest :)

Susi Sonnenschein hat gesagt…

@Renee: danke für die Blumen :-)

@kaleema: Hier ging es ja auch, aber ich versuche inzwischen generell, meine Bilder so zu machen, daß sie nicht mehr bearbeitet werden MÜSSEN. ich verlasse mich zu sehr auf die Nachbearbeitung, um z.B. unterbelichtete Bilder zu reparieren, dabei werde ich nachlässig, was das eigentliche Photographieren angeht. Es ist ja nicht Sinn der Sache, zu knipsen, egal wie, da man es ja hinterher aufpolieren kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...