Sonntag, 23. Oktober 2011

Cookie Splash

Jana hat es vor ein paar Wochen gemacht: den Cookie-Splash. Und gleich ein kleines Tutorial dazu geschrieben. Ich hatte es zwar schon vorher im Netz gesehen, hatte aber wieder Lust, es nachzumachen. Heute war es ideal. Ich hatte Kekse, den übriggebliebenen Prütt vom Kaffee und einen willigen Assistenten, der deshalb raus mußte, da der Herr Papa am packen war und keine Störungen in Form von kofferauspackenden Monsterchen brauchen konnte.

Ich habe mir also das Kind und die Props (also Requisiten) geschnappt und bin in den benachbarten Park gegangen, wo das Kind assistiert hat. Ein sehr begabter Assistent, will ich mal sagen, nur daß er so gut wie nie die Tasse getroffen hat. Wir haben dann die Rollen getauscht: das Kind hat die Deko-Kekse gefuttert und geknipst, ich habe die Kastanien in die Plürre geworfen. Besonders toll sind die Ergebnisse zwar nicht geworden, dafür hat es eine Menge Spaß gemacht :-) Was mich am meisten gestört hat, war die Tatsache, daß während der Fotosession eine Menge Leute im Park waren und geglotzt haben, während alles wie ausgestorben war sobald wir fertig waren.




Kommentare:

GZi hat gesagt…

Also ich finde die Fotos für einen ersten versuch doch wirklich sehr gelungen!!! Vor allem das zweite und letzte Foto! Und klar zugucken bringt doch irre viel Spaß :) Wann kann man schon mal sowas erleben?!?

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Oh, der Splash war ganz lustig, wir haben jede Menge Fotos gemacht. Also jede Menge. 150 allein hat das Kind von der dahinterliegenden Baustelle schießen müssen (Kamera auf Stativ und Knöpfchen um Dauerfeuer gedrückt). Ihm hat es definitiv Spaß gemacht, mal an mamas Heiligtum zu dürfen und außerdem noch ordentlich Sauerei zu machen.
ich finde nur den Hintergrund zu unruhig. Aber dafür brauchte ich die Küche nicht putzen, was eigentlich für alles entschädigt ;-)

Jana hat gesagt…

Vielleicht hätte ich eine Anleitung über die richtige Wurftechnik schreiben sollen. Mein Assistent musste auch ganz schön üben...

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Oh, das hätte keinen Unterschied gemacht, da mein Assistent so gar nicht zielen konnte. Ich habe geworfen und die Fotos sind gar nicht so übel geworden, wenn man bedenkt, daß der Fotograf hier gerade erst vier ist...(okeeeh, ich habe die Kamera eingestellt und er durfte einfach nur aufs Knöpfchen drücken. Aber trotzdem)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...