Sonntag, 15. Mai 2011

Folterbrot

Mein Frühstück, richtig lecker. Nur die Umgebung mag es aus irgendeinem Grunde nicht...

(Sizilianische) Tomaten - ich mag normalerweise rohe Tomaten nicht so, aber für echt italienische mit viel Geschmack mache ich eine Ausnahme, die sind einfach zu gut, um gekocht zu werden - auf KnobaluchKräuterbutter. Obendrauf roher, junger Knoblauch, Salz und Pfeffer. Einfach nur legga!

Gleichzeitig habe ich am gleichen Stand, an dem ich die Tomaten entdeckt habe, Cedri auftreiben können - es gibt einen Sizilianer, der importiert und wohl, wie er sagte, jeden Samstag auf dem Markt ist. Der meinte "Oh, die Deutsche, die wisse nichte, wase gut ist. In Sicilia isse normale, die Cedri, überall wachsen auf Bäume, so köstlich, aber die Deutsche, die nie wolle probiere, immer die gleiche Obst. Langweilig." und hat mir so diese Zedratzitrone, so der deutsche Name, aufgeschwatzt. Jetzt weiß ich nur noch nicht so ganz genau, was ich damit anfangen soll.
Die Cedri ist übrigens die ganz große Zitrone. Das Kind ist fasziniert, mag das Ding aber nicht, obwohl er das nie zugeben würde...

Kommentare:

IO hat gesagt…

Ich kenne das ganz ähnlich aus Spanien, das klassische Katerfrühstück: getoastetes Weißbrot mit Knoblauch und Tomate einreiben und dann ordentlich Olivenöl drüber ... *mhh*

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Sehr lecker, aber komischerweise fand mein Mann es gar nicht gut...;-)

zwergenprinzessin.com hat gesagt…

bei tomaten-knoblauch-broten muss ich IMMER an meine mama denken. sie liebt sie & deshalb "mussten" wir die auch immer essen. noch heute würde ich dafür töten! :D

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Die sind aber auch so was von gut...:-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...