Samstag, 22. Januar 2011

Weltuntergangsszenarios

Also, nächstes Jahr läuft ja der Maya-Kalender aus, genauer gesagt am 21. Dezember 2012. Das sieht nicht gut aus für die Menschheit. Anhänger dieser Theorie spekulieren noch, wie das geschehen soll. Von erhöhter Sonnenenergie wird gesprochen, von der Verschiebung der magnetischen Pole, von dem Bau einer interstellaren Umgehungsstraße...wie, weiß keiner, aber daß, das weiß ja wohl jeder. Selbst George Lucas und der muß es ja schließlich wissen.

Wir sollten es daher alle so machen wie Ashton Kutcher, der sich laut "Daily Telegraph" mit verstärktem Fitnesstraining drauf vorbereitet, seine Familie in einem solchen Fall zu schützen.

Fintesstraining gegen den Weltuntergang. Gegen Polumkehrung, Sonnenaktivität, das Auftauchen einer zweiten Sonne. Klingt doch mal nach einer Maßnahme, oder?




Kommentare:

Yvonne hat gesagt…

Fitnesstraining gegen den Weltuntergang *lach*, das hört sich nach Ironie schlecht hin an. Aber sowas in der Art hatte man doch auch schon mal für das Millenium vorhergesagt und was ist passiert, nix! Ich glaube nicht wirklich dran, aber gespannt bin ich trotzdem was passieren wird. Wir haben ja noch ein bißchen Zeit ;-)

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Ich habe diesen Satz gelesen und fand ihn so unglaublich surreal. Der hat vielleicht zu viel Hollywoodquatsch oder so intus.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...