Donnerstag, 2. Dezember 2010

Versuch war es wert...

Naja, wers mag. Ich finde die Ergebnisse des Schneephotoexperimentes von gestern nicht so erfolgreich, aber wahrscheinlich war das alles zu spontan. Hätte ich die Kamera besser eingepackt, mir mehr Zeit für jedes Foto genommen (was nicht ging, da zu naß) und geplant, was ich eigentlich vor die Linse kriegen will, wären die wahrscheinlich ein wenig besser geworden. Der Weißabgleich war nicht gut, das Licht ist nicht gut.

Noch dazu kann ich nicht gut blitzen. Man muß zwar richtig draufhalten, damit der Schnee das Licht reflektiert und sichtbar wird, aber so richtig gefallen tut mir das Ganze nicht.



Dafür war das Experiment ganz lustig, man wird sehr, seeehr merkwürdig angeguckt, wenn man abends um elf mit Kamera und Stativ durch den Schnee stampft.


Was mir übrigens vorschwebt ist so ein Schneefoto unter Laterne mit einer Person vor einem bewaldeteren Hintergrund. Wenn also jemand mal Lust hat, leichtbekleidet im Schnee Modell zu stehen...also, mit Mantel und warm eingemummelt würde es nicht so, naja, schön aussehen. ;-)

Kommentare:

IO hat gesagt…

Also mir gefällt das erste und das letzte gut.

Miomarito mir gerade über die Schulter geschaut und sich über uns lustig gemacht, dass wir beide - also Du und ich - schöne Fotos machen würde, aber immer nur rumnörgeln würden ;-) Und dass von Herrn ich-bin-nie-zufrieden - das sag ich ihm dann beim nächsten Aufsatz auch mal ;-p

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Das letzte ist allerdings ohne Blitz entstanden, reiner Zufall, daß ich gesehen habe, wie das hinter dem Schnee leuchtet. Alien landing oder so was... Mir sind die Fotos insgesamt zu grell, zu zufällig.

nana-Meyer hat gesagt…

also, daß das mal ge... Fotos sind, ist für mich ganz klar!!!!!!
Gruß aus der verschneiten Lüneburger Heide
Heike

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...