Dienstag, 6. April 2010

Quietschgelb

Ich mußte heute shoppen gehen. Da ich so ungern durch die Läden streife und Geld dalasse, fehlt natürlich so das ein oder andere Dingelchen im Kleiderschrank, so daß es durchaus auffällt, wenn etwas kaputt geht. Sprich: Zwei Paar Hosen hatte ich noch. Die zwei Winterhosen, die ich bei Temperaturen über 18 Grad nicht unbedingt anziehen will, zähle ich nicht mit. Und die beiden, die dringendst genäht werden müssen, auch nicht. Eigentlich hätte ich ja auch schon viel früher gehen müssen, mein Mann verdreht immer schon die Augen deswegen. Aber gut. Heute. Örks.

Die erste Hose, die ich anprobiert habe, war eine Katastrophe. Zu groß. In einer kleineren Größe gab es die nicht mehr - ich kaufe nur im Sale, nicht normal, versteht sich. Die zweite Hose: sind die 80er wieder da? Unten enger, Karotte? Bitte nicht, die Dinger waren damals schon abscheulich. Die saß nicht. Ich habe den Laden dann aufgegeben, die billigen Sachen sitzen nicht, selbst, wenn die Größe stimmt. Ist so und sieht unmöglich aus. Ich bin nun mal kein Kleiderständer.

Im zweiten Laden gab es nette Jeans. Die erste, die ich da anprobiert habe, hat mich frustriert aufseufzen lassen: zu klein. Größe 12 und zu klein. Mist. ich sollte abnehmen. Ich habe dann aber das Schild gesehen: die 12 war durchgestrichen und durch eine 8 ersetzt worden. Puh. Abnehmen muß ich immer noch, aber es ist nicht ganz so schlimm, wie ich dachte. Die 12er Hosen in dem Laden waren ideal bis auf eine Kleinigkeit: die kurzbeinigen Größen waren zu kurz und die normalen einen Tacken zu lang. Macht aber nichts, zu lang hat mich noch nie gestört, man kann das kürzer machen. Drannähen hingegen wäre schwieriger. Zwei neue Jeans. Hach, und passen wie angegossen. Schön, das freut mich doch. Und wenn ich die anderen repariere, dann habe ich wieder genug Auswahl (Schwägerin verdreht die Augen).

Für den Sohn habe ich auch was mitgenommen: da seine im letzten Winter gekauften Herbstschuhe noch zu groß sind, sind ein paar quietschgelbe Chucks in meine Einkaufstasche gewandert. Es wird schließlich kühler und der Kurze kann nicht die ganze Zeit in Gummilatschen herumlaufen.

Ich hoffe, sie gefallen ihm. Die schwarzen mit den Flammen hätte ich noch lieber gehabt, aber die gab es nicht in Größe 28.(Obwohl, wenn ich drüber nachdenke: ein Zweitpaar in Größe 29 wäre auch nicht verkehrt gewesen. Seufz. Hätte ich wohl doch mitnehmen sollen...)

Kommentare:

Rosa hat gesagt…

Ich kenne das Problem mit der Hosenlänge auch und kremple immer.

Die Chucks sind süß. Aber Größe 28! Unglaublich :-)

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Gekrempelt sehen meine Beine aber noch stampfiger und kürzer aus, daher mag ich das nicht. Und es würde ohnehin nicht gehen, so lang sind die Beine dann doch wieder nicht. Eben nur so, daß ich bei flachen Schuhen auf den Saum trete. Naja. (Und 28, ich weiß, ich bin auch entsetzt!)

Susi Sonnenschein hat gesagt…

(Und psst...die wurden auch nur gekauft, weil die heftig reduziert waren, so reduziert, daß es sich gelohnt hat.)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...