Donnerstag, 22. April 2010

Endlich vorbei - *Jammerposting*

Ich weiß, warum ich abends nichts mehr hinbekomme. Ich würde ja eigentlich ganz gerne mein Nähprojekt zuende bringen, meinetwegen ein bißchen malen oder sonstwie ein bißchen kreativ sein. Aber ich bin abends einfach fertig. Müde und platt und erledigt. Heute habe ich es nicht mal zum Yoga geschafft. Den ganzen Tag ging es hin und her, einkaufen und hierunddaundüberhaupt. Das ist es aber nicht, was mich so geschafft hat, es ist das Kind. Ich weiß nicht, was mit dem Knilch momentan los ist, aber er hibbelt und hampelt und hört nicht. Kein bißchen. Alles, was er anfaßt, endet im Chaos. Er räumt alles aus, drei Mal, vier Mal. Kaum rehe ich mich herum, ist das Badezimmer unter Wasser "Ich habe den Spiegel gewaschen!", verkündet das Kindelein entzückt. Jaaa. Toll. Ich bin begeistert.

Ich trockne das Badezimmer, der Knilch hilft lustlos mit, haut ab und ich höre nur noch: "Guck mal, was ich da esse..." Die letzten, vergessenen Schokoostereier fliegen wild in der Küche herum, das wenigste landet tatsächlich im Mund. Da er alles angesabbert hat, können die weg. Währenddessen aber verstreut er das Puzzle, spielt mit dem Reisespieleset, an das er nicht drandarf und das anschließend in der Wohnung verstreut ist, kippt die Autokiste aus, weil das muß so und spielt mit den Zügen, Wutanfall, weil die Schienen nicht passen. Und zwischendurch immer wieder: ich will dies, ich will jenes. Alles gleichzeitig. Wutanfälle, Gegenstände schmeißen, nicht hören, Blödsinn machen - alles in bester Absicht natürlich *augenroll* - Bockig sein, Chaos verbreiten. Er meint es nicht mal böse, er ist nur spontan und gedankenlos. Oder so. Und hat Flausen im Kopf. Dreieinbißchen halt. Und besonders so. Wenn ich mir dagegen andere Kinder angucke...meiner ist derjenige, der bei anderen die Frage "Ist der immer so?" aufkommen läßt. Oder Kommentare wie "Well, he's really a handfull..." oder ein "Oh, wow, he is very lively, isn't he?" hervorruft.

Am schlimmsten ist, daß ich mich davon ganz kirre machen lasse. Die Anspannung wächst und wächst und ich bin beim Aufwachen eigentlich schon fertig, wenn ich aus dem Wohnzimmer höre: "Knilch, nicht so herumtoben, paß auf, der Kaffeee....Mist!" Aufstehen? Ach, geh mir doch weg, du blöder Tag, laß mich in Ruhe. Und das ist nicht nur ein Tag, so sind zur Zeit alle. Hinzu die Anspannung über den Umzug und alles. Ich verbringe meine Tage damit, wie ein aufgescheuchtes Huhn herumzurennen; abwechselnd mit Schaum vor dem Mund und Mitleid mit dem Knilch, weil er so eine unausgeglichene Mama hat; mir graut vor den Wochen nach dem Umzug, bis wir wieder einen Kindergartenplatz haben, beneide das deutsche System, wo Kinder JEDEN Tag abgegeben werden können und tue mir selber ganz fürchterlich leid. Und ich finde mich schrecklich, weil ich nur am motzen, schimpfen und toben bin. Was die ganze Sache auch nicht besser macht.

Und Kopfschmerzen habe ich auch andauernd. Ich überlege tatsächlich eine Massage. Nächste Woche Dienstag. Ernsthaft. Ich hatte noch nie eine, weil ich es nicht leiden kann, wenn andere an mir herumtatschen. Mich macht Friseur schon wahnsinnig. Aber die Knoten im Rücken sind auch nicht toll.

Also bin ich in letzter Zeit abends immer geschafft und erledigt und will gar nichts mehr machen.
Nur das mit dem Yoga heute, das ärgert mich ja schon außerordentlich. Diese Trödelei im Shoppingcenter hat Verspätungen beim Vaterabholen verursacht und damit meine Yogastunde ruiniert. (Ich hätte aber nach der ganzen Hetze heute sowieso nur wenig Lust gehabt, NOCH mal loszufahren. Und bei Kopfschmerzen Yoga zu machen ist eh semioptimal. *seufz* So rede ich mir den Ausfall schön)

Ich hoffe auf bessere, entspanntere Zeiten. Oh Mann.

Jammerjammerjammerjammerundweiterjammer...

Jammerposting delüks, jetzt geht es mir besser :-)

Kommentare:

IO hat gesagt…

Kenn ich ... derzeit bin ich 5 min nach dem Aufstehen schon bereit meine Kinder an den nächstbesten Wanderzirkus zu verkaufen. Keine Ahnung, warum gerade so der Wurm drin ist ... ich fühle mit Dir!

Jana hat gesagt…

Ich lese hier schon eine ganze Zeit lang mit und eben dachte ich, du schreibst über meinen Sohn. Der ist erst 2, aber deine Erzählung passt 1:1. Auch ich bekomme zu hören, das er sehr lebhaft ist. Wutanfälle, alles haben will, alles seins, weggeschmeiße usw. Das erschreckende an deinem Bericht: mit 3 1/2 ist die Phase immer noch nicht vorbei, und ich dachte ich kann schon nächstes Jahr mit ihm über philosophische Fragen diskutieren :-)
Viele Grüße, Jana

Susi Sonnenschein hat gesagt…

@IO: danke. Aber das dachte ich mir, nachdem ich deine Postings gelesen habe...ich weiß nicht, was es ist, ich hoffe nur, es ist bald vorbei. Wanderzirkus ist eine hervorragende Idee. Ich träume immer davon, meinen Kleinen bei jedem Wutanfall mit dem Gartenschlauch abzukühlen.

@Jana: Oh, glaub mir, ans Diskutieren kommst du, da führt kein Weg dran vorbei. Es werden keine philosophischen Fragen sein, aber Diskussionen wird es geben, garantiert. Ansonsten: ich weiß nicht, was gerade los ist, es ist wieder irgendeine Phase. Normalerweise ist er zwar lebhaft und diskussionsfreudig, aber er schlaucht in der regel nicht so.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...