Montag, 4. Juli 2011

Knoblauch

Ich dürfte eigentlich nicht in der Öffentlichkeit sein...

Übers Wochenende gab es zu viel davon.

Aber was müssen die auch so lecker sein?! Aus Italien, frischer Knofi. Und der muß so langsam weg ;-)

Kommentare:

IO hat gesagt…

wie wäre es mit einem Püree aus gebackenem Knoblauch?

(tolle Fotos, alle, hab aber Kind auf dem arm und eins auf dem sofa ...daher nur ein kommentar)

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Gbs Samstag. Himmlisch, sage ich. Nur sollte man so was ausschließlich am WE machen...

Rosa hat gesagt…

Am letzten Tag auf Korfu (hach! Korfu! hach!) hab ich mir Miesmuschel Nagasaki bestellt, und das ist nicht japanisch, auch wenn man das denken könnte. Ich dachte an Muscheln in einer Tomaten-Schafskäse-Sauce. Die Sauce war auch delikat. Aber da waren mehrere Zehen Knoblauch scheibenweise drin verarbeitet. Und ich hab noch den Großteil rausgefischt. Und mich gewundert, dass die Dame im Flugzeug neben mir plötzlich sich immer wegdrehte.
Meine Lieblingsfreundinkollegin holte mich vom Flughafen mit ihrem neuen Auto ab und wollte mich zuerst nicht mit an Bord nehmen, weil nicht nur mein Atem, sondern das ganze Ich stank, stank, stank. Seltsam ich hab das gar nicht gerochen.

Die Bilder sind wunderwunderschön!

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Der Mann war auch recht wenig begeistert, als ich ihm erzählt habe, daß die Tagliatelle vom Sonntag fünf Knoblauchzehen enthielten. Der gebackene Knofi war ihm schon zu heftig, aber dann stinkend zur Arbeit fand er noch weniger gut. Naja, ich hatte auch ganz vergessen, daß ich zum Arzt mußte. Egal, kann vorkommen. Wenigstens ist es nicht so, daß wir hier rohe Knobluchzehen en masse in uns hineinstopfen. Das haben die Koreaner auf der Baustelle immer gemacht, wie der Mann erzählte und das muß dann an heißen Tagen ein pikantes Aroma gegeben haben...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...