Donnerstag, 25. November 2010

Weihnachtskugeln Teil II

Heute morgen sind ja noch ein paar mehr entstanden, die ich aber erst mal ein wenig retuschieren wollte, man sieht auf den glänzenden Kugeln Reflektionen, die ein wenig stören.




Ich überlege mir auch gerade, wo ich photographisch überhaupt hinwill. Sicherlich könnte man jetzt belächeln, daß ich das alles so furchtbar ernst nehme, man könnte auch sagen, die Sache ist es nicht wert, derart viel Energie reinzustecken, oder daß ich total untalentiert bin und es lieber aufgeben soll um meine Energien in Dinge zu stecken, für die ich besser geeignet bin, man könnte sagen, ich leide an Selbstüberschätzung oder was auch immer.

Doch es ist halt immer so, daß ich auch bei einem Hobby ein gewisses Ziel vor Augen haben muß, ich will mich selber fordern und weiterentwickeln. Einfach nur Bilder machen, um Bilder zu machen - das ist zwar Zen udn wäre vielleicht besser für mich, liegt mir aber nicht. Unbefriedigend finde ich auch die ganzen Projekte, die ich mitmache. Es ist zwar nicht so, daß die keinen Spaß machen, doch es entstehen eigentlich keine Bilder, die irgendeine Bedeutung haben. Meist sind die ganz nett, doch dabei bleibt es dann auch schon. Es bringt mich technisch weiter, auch Dinge zu knipsen, die ich sonst nicht machen würde, doch ich denke, daß es langsam Zeit wird für was anderes.

Das heißt nicht, daß ich nicht mehr an irgendwelchen Fotoprojekten teilnehmen will, doch ich will mir jetzt auch mehr Zeit nehmen für eigene Sachen, ein eigenes Projekt, vielleicht ein Konzept, das ich mir im Laufe der Zeit erarbeiten will. Klingt vielleicht völlig überzogen, doch das wäre im Endeffekt für mich befriedigender als locker-flockig-leicht draufloszuknipsen und am Ende ganz den Spaß an der Sache zu verlieren. Mir schwebt so was im Sinne von "52 Weeks" vor oder dergleichen.

Wenn ich so etwas mache, werde ich aber wahrscheinlich auch nicht jedes Foto dazu veröffentlichen, denn bei einigen Sachen, die mir so durch den Kopf gehen lasse ich mich zu leicht verunsichern von Kommentaren - ich setze damit vielleicht die Schere hier im Blog an aber mache mich dafür von der im Kopf frei. Ich bin dann vielleicht irgendwann mal so weit, daß mir es mir nichts mehr ausmacht, wenn Leute von mir denken, ich sei merkwürdig. Und vielleicht bin ich auch irgendwann so weit, daß es mir vollkommen egal ist, ob andere meine Bilder gerne anschauen oder nicht, momentan bin ich nämlich extrem verunsichert, ob überhaupt irgendjemand das Zeug ansehen will, das ich hier so produziere oder ob es total blöd ist oder oder oder...

Schaun mer mal. Und ein wenig mehr Selbstbewußtsein würde mir definitiv nicht schaden ;-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das obere Bild würde ich glatt kaufen, so sehr gefällt es mir. Richtig schön für meinen Geschmack.
Ich hab es ja schön öfter bei Gelegenheit erwähnt...untalentiert bist du mit 200%tiger Sicherheit nicht!
Viele Grüße
nitty

IO hat gesagt…

Das obere gefällt mir auch sehr, sehr gut. Und untalentiert bist Du ganz sicher nicht!

(ich nehme das ganze auch immer schrecklich erst, daher bin ich zur Zeit auch so unzufrieden)

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Ich glaube, ich sollte Bilder in Zukunft erst mal zwei, drei Tage "sacken" lassen, direkt nach dem photographieren gefallen mir ganz andere Bilder als später. Untalentiert - ganz so meine ich das nicht, ich meinte eher, daß es mir egal sein sollte, ob ich es kann oder nicht udn was andere darüber denken, so lange es mir Spaß macht.

Und IO, du bist auch Steinbock, habe ich recht...? ;-)

IO hat gesagt…

Steinbock?! Wie kommst Du denn darauf?! *hust*

(Wie er im Buche steht)

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Ich dachte halt nur...mit Steinböcken kenne ich mich aus, bin selber einer.

lacaosa hat gesagt…

Dem kann ich mich nur anschließen: das erste ist wunderschön! Mach weiter so!

(und hier macht sich gerade auch leichter Frust breit, weil nichts so klappt wie ich das gerne hätte - bin aber kein Steinbock ;-) )

Susi Sonnenschein hat gesagt…

*gg*
kenne ich zur Genüge und ich denke, das ist nicht auf Steinböcke beschränkt.

frau wo aus po hat gesagt…

weitermachen!
unbedingt!!
... und nicht zweifeln, wenn jemand 'negativ' kommentiert.
fotografie ist wie vieles andere auch geschmacksache.
ich kriege auch öfter merkwürdige kommentare zu den unkonventionelleren sachen, die ich ab und zu kreiere, aber an mir perlen sie inzwischen ganz gut ab.
lieben gruß,
frau wo

claudia hat gesagt…

du sprichst mir irgendwie aus der seele mit deinen gedanken zum fotografieren. mir geht's ähnlich. aber ist doch natürlich, daß man sich weiterentwickeln will, oder? also: auf zu neuen ufern!
übrigens: deine bilder sind mir oft ein ansporn. ich schau sie an und denke mir:" üben, claudi, üben..."
also mach ja weiter, und zeig die bilder auch! ich lerne nämlich, auch von dir ;o)
liebe grüße vom schneesee
claudi

Susi Sonnenschein hat gesagt…

@Frau wo aus po: die negativen Kommentare ziehen mich ein wenig runter, aber die finde ich nicht so schlimm - wenn erklärt wird, wieso, warum, weshalb ist es sehr hilfreich und wenn jemand einfach unreflektiert anmerkt, daß es Sch*** ist, dann kann ich das als unqualifiziert abtun. Was mir eher zu schaffen macht sind Kommentare, die auf meinen geistig-seelischen Zustand abzielen, wenn ich mal wieder was makabres fabriziere à la "Oh, das gefällt mir aber gar nicht, das Bild, geht es dir nicht gut?" - ich kriege die Krätze, wenn Laienpsychologen mich analysieren wollen. Zu dumm, wenn ich die dann auch noch kenne und trotz allem schätze...

@Claudia: Oh, das ist ein schönes Kompliment, danke.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...