Dienstag, 27. April 2010

Mädchengebäck

Ja, ich gebe es zu. Ich habe die hier nur gebacken, weil die einfach, ja nu, hübsch aussehen. Ach ja, sie sind doch was geworden. Zwar nicht ganz so hoch wie ich wollte, aber ich habe auch nicht ganz so dick aufs Blech gespritzt.


Hach, Mädchengebäck...

Kommentare:

Frau Löwenkind hat gesagt…

Uhh, Macarons! Ich wollte schon lange welche backen, bin aber noch nciht dazu gekommen. Die werden demnächst unfassbar modern, scheint mir... Und? Waren sie lecker?

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Echt - Die sind ganz fürchterlich süß, im Prinzip ist es ja nichts anderes als Baisermasse mit Mandeln und Füllung. Man kann höchstens ein, zwei davon essen und meine Füllung ist nicht so besonders. Es gibt ja die abenteuerlichsten Kombinationen. Mich reizt der Gedanke, mich an dunkellila Sesam-Macarons mit Zitronenfüllung oder so was zu versuchen, einfach nur, weil es so gut aussieht. Sehr fotogen, diese Teile...

Ich habe die Anleitung von www.mytartelette.com, da gibt es ein PDF zum Download. Die sind nämlich nicht so ganz einfach. Und traue eher deiner Kenntnis des Backofens als der Anleitung, ich habe die statt 15 Minuten nur 10 Minuten drin gehabt bei niedrigerer Temperatur. Aber auch so sind die nicht so ganz richtig geworden, die dürfen nämlich nicht hohl sein. Also, wenn Sie mal ein wenig Zeit und Gäste haben, die Sie beeinducken wollen....aber bitte Fotos machen :-)

Anonym hat gesagt…

Die heissen uebrigens 'Macaroons', mit langem OHHHH... Tati xxx

Susi Sonnenschein hat gesagt…

geschrieben Macarons, französisch. Weiß ich doch, recherchen im Internet.

Sind übrigens extrem gut angekommen.

Frau Löwenkind hat gesagt…

Backen auf jeden Fall. Aber ich bezweifle, dass ich sie so gut fotografieren kann. Die sehen wunderbar aus, ganz leicht und sehr nach Mädchen. Gefallen mir gut, Deine Foodfotos.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...